Palladium- oder Weissgoldeheringe

Palladiumeheringe und Weissgolddesigns vom Goldschmied

Date: September 23, 2016 Posted by: admin In: Palladium oder Weissgold?

Weissgoldeheringe oder Palladiumtrauringe erweisen sich fuer romatische Hochzeitspaare vor der Hochzeit ganz BESONDERS wichtig. Wem es bedeutend ist, dass seine Hochzeitringewirklich einzigartig sind und kein anderes Paar einzig und allein dieselben traegt, fuer den IST vielleicht ein Modell das richtig, das in der so genannten Pd-Weissgold-Technik hergestellt wurde. genau dieses Schmiedeverfahren kommt aus „ja“pan und sein Name bedeutet uebersetzt „Holzmaserung in Metall“. Bei nur dieser Technik verwendet man als Ausgangsmaterial mehrere uebereinander geschichtete duenne Bleche aus verschiedenfarbigem Metallen, die miteinander zu einem Barren verschweisst sind. dieser wird in einem sehr aufwendigem, komplizierten und langwierigen Schmiedeprozess von Hand weiter bearbeitet, bis sich die typischen, tatsaechlich an die Maserung von Holz erinnerden Muster bilden. Und vor allen Dingen: Beim Ring fuer die Hochzeit entsteht ein anderes Muster, niemals gleicht eines dem anderen. Eheringewerden selbstverstaendlich aus einem einzigen Blechbarren geschmiedet, sodass ihre Muster zu einander passen. Eheringekommen selbstverstaendlich als Paar daher. Und fast immer tragen sie Partnerlook. Will heissen: Sie haben dasselbe Design und unterscheiden sich hauptsaechlich in vielen Faellen in der Groesse und dadurch, welches der Ring fuerd die Braut oft mit einem oder mehreren Diamanten verziert ist, waehrend der Ring fuer den Braeutigam „pur“ daherkommt. Hochzeitringe zeigen also ihre schöne Zusammengehoerigkeit – und damit die des Brautpaars.

Palladium- oder Weissgoldeheringe

Palladiumeheringe oder doch lieber Eheringe aus einer Weissgoldlegierung?

Palladiumeheringe oder Ringe aus einer Weissgoldlegierung?

Eheringe aus Palladium oder Weissgoldlegierungen erweisen sich fuer fast alle Brautpaare an der Hochzeit ganz ueber alle Massen bedeutend. Der einzigartige Moment der Zeremonie. Was Sie eingravieren lassen koennen, haengt natuerlich immer insbesonders auch gar nicht von der der Eheringe-Breite ab und welche Art Gravuren der GOLDSCHMIED (Hersteller) anbietet. Fragen Sie deshalb vorab beim GOLDSCHMIED (Goldschmiede-Meister), was bei dem Ring, den Sie sich ausgesucht haben, moeglich ist. Palladiumeheringe sind keine wertigen Schmuckstuecke im eigentlichen Sinn, zudem auch wenn die romantischen Designs einfach wunderschoen sind. Einen Ohrklipp oder Armreifen oder eine goldene Halskette legen wir uns an, weil es uns beiden schmueckt, weil uns gerade danach IST oder weil der Schmuck zu dem Kleid passt, welches wir heute austragen moechten. Danach wandert ein spezielles Schmckstueck wieder in den Schmuckkasten, wo es auf seinen kommenden Einsatz wartet.

Den goldenen Trauring aber legen wir am Tag des „JA“worts an und – zumindest in der neusten Theorie – nie wieder ab. Natuerlich gibt es in nur dieser Hinsicht Ausnahmen, wenn man zum Beispiel einen Beruf hat, bei dem man ihn aus Sicherheitsgruenden oder weil er allzu sehr leiden koennte, auszieht. Ansonsten aber gilt: Der Ehering aus Palladium oder Weissgold begleitet uns beiden ueberall hin, denn er ist kein Schmuck, sondern ein taeglich wiederholtes Commitment: Ich bin immer und ueberall verbunden mit diesem einen Menschen Und weil er uns beiden ueberall hin begleitet, „erlebt“ er zudem auch alles, was wir erleben; und hin und wieder bekommt er auch ein paar Schrammen ab, so wie wir. Und diese kleinen Kratzer oder Kerben verleihen ihm eine „Geschichte“, wo wie zudem auch eine ehe eine Geschichte hat. Tragespuren sind Lebensspuren. Sie machen die Eheringe individuell, einzigartig und unverwechselbar. Genau so, wie es vor der Hochzeit sein soll!

Genau diese Partnersymbolik wird von den ausgebildeten GOLDSCHMIEDEN oft noch zusaetzlich im Design oder sogar im Erschaffungsprozess selbst augenscheinlich gemacht. (Auf genau dieser Seite zeigen wir exemplarisch einige Beispiele aus dem Goldschmiede-Atelier Bach).Die Idee hinter dem Modell Gold und Platin: Er schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Diamantring, sondern eine Kugel die Hochzeitsringe geschmiedet. Was beim Modell „Morgengabe“ Er schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Weissgold-Ring, sondern ein Kubus aus purem Weissgold. Sagt sie „ja, ich will“, werden aus nur diesem Kubus die Trauringe geschmiedet. Was beim Modell „Frühstücks-Yummy“ oft das Braut und Braeutigam wissen, weil jeder einzelne den gemeinsamen „Trick“ kennen muss: Haelt man die Innenschiene des einen Rings richtig an die Innenschiene des einen Hochzeitrings richtig an die gewuenschte und gesuchte Aussenschiene des zweiten, zeigt sich das Zeichen. Beim Modell „Palladiumdesign vs Weissgolddesign“ bestehen Damen- und Herrenringe aus unterschiedlichen Edelmetallen wie Gold, Platin oder Palladium, aber ein jeder der beiden Ringe traegt insbesonders auch einen kleinen oder groesseren Anteil vom Weissgold des anderen in sich. Eine wunderschoene und romantische Art zu sagen: „Meim Palladium ist auf ewig ein Bestandteil von mir und damit ich von Dir.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.