Eheringenews: Interessante Artikel und Videos für das Brautpaar

Date: September 4, 2016 Posted by: admin In: Eheringe und Trauringe

Wem es sehr wichtig ist, welches seine eigegen Eheringe wirklich einzigartig sind und kein anderes Paar dieselben traegt, fuer den IST vielleicht ein Modell das richtig, welches in der so genannten Ikume-Fanerry-Technik hergestellt wurde. einzig und allein dieses Schmiedeverfahren kommt aus japan und sein Name bedeutet uebersetzt „Holzmaserung in Metall“. Bei dieser Technik verwendet man als Ausgangsmaterial mehrere uebereinander geschichtete duenne Bleche aus verschiedenfarbigem Edelmetallen, die miteinander zu einem einzigem Barren verschweisst sind. einzig und allein dieser wird in einem sehr aufwendigem, komplizierten und langwierigen Schmiedeprozess von Hand weiter bearbeitet, bis sich die typischen, tatsaechlich an die Maserung von Holz erinnerden Muster bilden. Und vor allen Dingen: Beim Ring fuer die Heirat entsteht ein garantiert einzigartiges Muster, niemals gleicht eines dem anderen. Hochzeitringewerden selbstverstaendlich aus einem einzigen Blechbarren geschmiedet, sodass ihre Muster zu einander passen. Eheringe kommen selbstverstaendlich als Paar daher.

Eheringe-Beobachterforum

Und meistens tragen sie Partnerlook. Will heissen: Sie haben dasselbe Design und unterscheiden sich hauptsaechlich in vielen Faellen in der Groesse und dadurch, welches der ringfuerd die Braut oft mit einem oder mehreren Rubine verziert ist, waehrend der ringfuer den Braeutigam „pur“ daherkommt. Hochzeitringezeigen also ihre schoene Zusammengehoerigkeit – und damit die des Brautpaars. einzig und allein diese Partnersymbolik wird von den (Herstellern) GOLDSCHMIEDEN oft noch zusaetzlich im Design oder sogar im Herstellungsprozess selbst offensichtlich gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.